Inselhüpfen - Unsere Firmengeschichte





1998 - 2002


Im Auftrag und Namen des ADFC Baden-Württemberg startete im Jahre 1998 die erste Reise mit Rad und Schiff in die Kvarner Bucht. Auf Grund des großen Erfolges wurde das Programm im Folgejahr bereits um eine Reise in Süddalmatien erweitert und es erschien sinnvoll, dieses erfolgversprechende Projekt solide im Markt aufzustellen.

So gründeten Klaus Schenk und Peter Eich 1999 eine GmbH mit sich selbst als alleinigen Gesellschaftern und Geschäftsführern. Im Folgejahr stießen mit Wikinger, Eurobike, Pedalo und Velotours die ersten Vertriebspartner zum Inselhüpfen. Ihre Anzahl sollte sich in den kommenden Jahren noch deutlich erhöhen.

2001 stachen in der Kvarner Bucht die ersten Schiffe mit inselhüpfenden Mountainbikern und Wanderern in See.



2002


In diesem Jahr macht das Inselhüpfen mehrere wichtige Schritte nach vorn: Erstmals ist eine Direktbuchung der Inselhüpfenreisen möglich.

Zusätzlich erscheint der erste kleine Katalog, in dem auch eine neue Reise nach Mitteldalmatien (heute “Nationalparks Dalmatiens”) sowie die ersten Reisen ab der Türkei enthalten sind.



2003


Der Kreis neuer Vertriebspartner vergrößert sich ständig und die ersten Veranstalter aus Italien, den Niederlanden und den USA entdecken das Inselhüpfen für sich.

Zum ersten Mal sind unsere inselhüpfenden Gäste auch in der griechischen Ägäis unterwegs.



2004


Mit 52 Seiten erscheint der erste gebundene Inselhüpfen-Katalog und beinhaltet erstmals auch Reisen in der Türkei und Montenegro.

Mit der Bahriyeli wird die Flotte in der Türkei um einen prächtigen Dreimaster reicher. Istrien gehört fortan zum Kroatischen Inselhüpfen-Programm.



2005


Im Süden der Türkei erschließen sich die Inselhüpfer Lykien mit seiner reichen Kultur und Rhodos, die Insel des Sonnengottes erweitert das Programm auf den griechischen Dodekanes Inseln in südliche Richtung.

In fast allen deutsch- und englischsprachigen Ländern gibt es mittlerweile Veranstalter, die Inselhüpfen-Reisen im Programm haben.



2006


Zum ersten Mal ist der Inselhüpfen-Katalog über 100 Seiten stark und enthält als Beilage einen wunderschönen kleinen Film, den die Reiseleiter Tobias und Jenny mit viel Liebe und Professionalität gedreht haben.

Erstmals gibt es Inselhüpfen auf den griechischen Kykladeninseln – eine Erfolgsgeschichte wie sich noch herausstellen sollte. Ebenfalls neu ist die MTB Tour durch Süddalmatien.

Schließlich macht das stetige Wachstum den Umzug in ein größeres Büro innerhalb Konstanz nötig.



2007


Das Inselhüpfen blickt mit über 2500 zufriedenen Gästen auf die bisher erfolgreichste Saison zurück.

Die Panagiota stößt in Griechenland zur Inselhüpfen-Flotte hinzu. Mit ihr erschließt sich das Inselhüpfen die Ionischen Inseln sowie den Saronischen Golf zwischen Attika und Peloponnes.



2008


Im Jubiläumsjahr wagt sich das Inselhüpfen erstmals in die Ferne und bietet die ersten Reisen zu den Seychellen und nach Vietnam an.

Das Wanderprogramm wird auf Istrien ausgedehnt, wo gleichzeitig versuchsweise eine Kletterreise ins Programm aufgenommen wird.

Eine neue Reise ab der Türkei führt die Inselhüpfer auf die drei griechischen Inselriesen Chios, Lesbos und Samos.



2009


2009 bringt einschneidende Änderungen: Die Geschäftsführung des Inselhüpfens geht vollständig auf Klaus Schenk über und ein weiterer Umzug innerhalb Konstanz trägt dem wachsenden Platzbedarf der Firma Rechnung.

Das bis heute erfolgreiche Konzept der Erlebniskreuzfahrt wird erstmals durchgeführt und mit der San Snova geht es auf einwöchige Reise entlang der montenegrinischen Küste.



2010


Erstmals führt das Inselhüpfen in Zusammenarbeit mit der deutschen Kinderkrebsnachsorgestiftung eine Benefizreise durch und schickt einige Nachsorgepatienten samt ihren Familien auf große Reise nach Dalmatien.

Bereits im Mai wird mit 3000 Gästen eine weitere Rekordmarke erreicht. Am Ende der Saison sollten es mehr als 3500 Gäste sein.

Der Preis für innovative Reisekonzepte der Sonntag Aktuell rundet ein überaus erfolgreiches Jahr ab.



2011


Mit der Flying Dutchman stößt der erste Großsegler zur Inselhüpfen-Flotte hinzu und bietet erstmals auch die Möglichkeit Touren in nördlichen Gefielden auszurichten. In der ersten Saison geht es mit einer Reise in die Dänische Südsee los. Mit der Artemis geht es auf einem weiteren Großsegler zu den Balearen.

Mit dem E-Bike hält ein neuer Trend Einzug beim Inselhüpfen und mit der Princeza Diana läuft das erste Deluxe Schiff vom Stapel, das den nötigen Lagerraum für die E-Bikes bereit hält – hiermit ist das Konzept der PLUS Reise geboren.

Die Zusammenarbeit mit der Kinderkrebsnachsorgeklinik Tannheim wurde fortgesetzt und von einem Kamerateam des SWR in einer halbstündigen Reportage festgehalten und mehrfach gesendet.



2012


Mit der Flying Dutchman geht es erstmals nach Schottland – ein lang gehegter Traum wird wahr. Ab Dubrovnik wird das Programm durch eine weitere MTB-Reise erweitert und in der Kvarner Bucht wird ab 2012 ebenfalls mit dem E-Bike geradelt.

Zusätzlich wird das Portfolio durch eine Rad- und Hotelreise durch die Kvarner Bucht und Istrien erweitert.

Aus einem Fotowettbewerb geht der erste Inselhüpfen-Kalender für das Jahr 2013 hervor. 4300 Gäste sind 2012 auf Inselhüpfen-Reisen unterwegs – ein neuer Rekord.



2013


Das Inselhüpfen wird 15 und erhält auch in diesem Jahr eine Auszeichnung der Sonntag aktuell für die erstmals durchgeführte Hotel- und Radreise durch Albanien. Albanien hinterläßt auch bei den Reiseleitern einen bleibenden Eindruck, die dort ihr jährliches Briefing abhalten.

Erstmals verbucht die Fernreise nach Vietnam über 100 Teilnehmer und auch unsere drei neuen Reisen in der Türkei finden regen Anklang.

Insgesamt reisen über 5000 Gäste mit Inselhüpfen – ein Meilenstein ist erreicht.



2014


Das PLUS-Reisen Programm startet in dieser Saison erstmals von drei Häfen in Kroatien und mit der Panagiota wird erstmals eine Erlebniskreuzfahrt außerhalb Kroatiens durchgeführt.

Die Rad- und Schiffsreise Montenegro wird aus logistischen Gründen in dieser Saison erstmals als Hotelreise durchgeführt.

Auf den Balearen werden 10 Reisetermine angeboten und die Zusammenarbeit mit der Nachsorgeklinik Tannheim zaubert ein weiteres Mal ein Lächeln in die Gesichter schwer kranker Kinder und ihrer Familien.



2015


Auch in der 17. Saison bleibt das Inselhüpfen seinem Leitspruch “Meer als Urlaub” treu. Neben den bewährten Trekkingrad- und MTB-Kreuzfahrten sind vier PLUS-Touren im Programm.

Durch zwei Educationals erfolgt eine Weiterentwicklung bei den MTB Reisen, die sich ab der nächsten Saison im Programm bemerkbar machen wird.

Zunehmend Gewicht legen die Inselhüpfer auf die individuellen Hotel- und Radreisen sowie die Ergänzungsprogramme zu den Reisen. So entsteht beispielsweise eine viertägige Verlängerung der Balearenreise auf Mallorca.



2016


Die 18. Saison wird neben neuen Rad- und Hotel-Reisen auch einiges spannende im MTB-Sektor bieten. Sportlich optimiert werden reine Mountainbike-Reisen in der Kvarner-Bucht, in Süddalmatien & in der griechischen Ägäis durchgeführt, die neben einem optimierten Tourenverlauf auch auf unterschiedliche sportliche Anforderungen eingehen. Darüber hinaus geht das MTB-Rennen “4 Islands” in die zweite Saison und ist der perfekte Opener für Offroad-Fans.

In der Rubrik Hotel- & Rad-Reisen geht es länderübergreifend zu.

Neben einer brandneuen Tour vom oft besungenen Sehnsuchtsort Venedig zum geschichtsträchtigen Poreč, wird das Cycle 4 Education quer durch Europa einen interessanten Anreiz zum Radfahren darstellen. Und für all jene, die schon immer mal nach Montenegro wollten: Die Rad- und Hotelreise wurde nun auf eine Woche verlängert und ist nach wie vor ein Highlight.

Wir beziehen außerdem unser neues Büro. Sie finden uns nun in Konstanz in der Max-Stromeyer Str. 57, wo wir mehr als doppelt so viel Platz haben. Darüber hinaus machen einen kompletten Relaunch unserer Inselhüpfen-Webseite.



2017


Ein ausgesprochen spannendes Jahr für Inselhüpfen. In unserer 19. Saison bieten wir sowohl neue Reisearten als auch neue Destinationen an wie beispielsweise die MTB & Family Kreuzfahrt durch die Kvarner Bucht und oder unsere Segel & Radreise in Nordirland sowie eine Hotel & Radreise in Südafrika an. Damit wird unsere Inselhüpfen-Reisewelt um einen Kontinent reicher! Auf dieser spannenden neuen Reise durch die Tierwelt und Naturreservate Südafrika erleben Sie die ganze Vielfalt dieses abwechslungsreichen Landes am südlichen Zipfel von Afrika.

Die Kids mit einpacken ohne auf athletische Herausforderungen zu verzichten? Unsere MTB & Family Tour in der Kvarner Bucht in Kroatien verbindet sportlichen Genuss mit einem separaten Erlebnis-Programm für die Kids.

Erstmals dürfen wir uns über mehr als 6.000 Gäste auf unseren Reisen freuen.

Wir machen unsere erste Medienreise in der Kvarner Bucht und unsere Tochterfirma Cycle Croatia organisiert das Erste Fahrradforum zum Radtourismus in Kroatien.

Mit dem Internationalen Trailbauprojekt in der Griechischen Ägäis, das wir in Kooperation mit Ernesto Hutmacher und seinen Trail Brothers aus Italien sowie der Hellenic Federation of Mountainbiking durchführen, legen wir den Grundstein für den Aufbau eines neuen Bikeparadieses in der Ägäis. Um dieser Bikeregion auch eine digitale Heimat zu geben, gründen wir in Griechenland unsere Tochterfirma Cycle Greece mit Sitz in Athen.



2018


Inselhüpfen wird 20! Wir gehen auf Jubiläumsreise und erkunden mit Rad & Schiff die Perlen der Ägäis. Neben Kos und Kalymnos besuchen Sie auf dieser Reise die Inselschönheiten Paros, Naxos, Amorgos und Astypalaia.

Mit der Newstar begrüßen wir das zweite First Class Schiff unserer Flotte und kreuzen ab sofort im Wochenrhythmus zwischen Zadar und Dubrovnik – eine Tour mit allen Highlights Dalmatiens.

Wir nehmen Holland in unser Programm auf. Mit dem Tallship bereisen wir das Ijsselmeer und das Wattenmeer und erkunden tagsüber in Eigenregie (oder geführt) charmante Orte auf zauberhaften Inseln.

Mit unserer Hotel & E-Bike Charity Tour über die norwegischen Lofoten bringt Sie unser Sommerprogramm in die nördlichste aller Inselhüpfenregionen. Erkunden Sie die Küste zwischen Tromsø und Å mit seinen malerischen Hafenorten, typischen Bootshäusern und faszinierenden Fjorden. Mit dieser Reise unterstützen wir die Internationale Katastrophenhilfe ADRA.

Unsere Fahrradflotte wird um das innovative FLEXeBIKE erweitert, das durch einen Hinterradtausch von einem Trekkingrad in ein E-Bike oder umgekehrt verwandelt werden kann.

Und da wir unser Jubiläumsjahr auch in Bild und Text feiern wollen, laden wir Sie dazu ein, unser mit viel Liebe zusammengestelltes Jubiläumsmagazin zu durchstöbern und eine kleine Zeitreise mit uns zu unternehmen.



2019


Der stete Anstieg sowohl unserer Reisen (280+) als auch unserer Gäste (7000+) ist für uns ein großes Lob. Und umso mehr Motivation, um auch in 2019 weiter „MEER als Urlaub“ auf Trekkingrad- und Mountainbike-Kreuzfahrten, E-Bike-Kreuzfahrten sowie familienfreundlichen Erlebnis-Kreuzfahrten zu bieten.

In 2019 kommt zu unseren bisherigen Zielgebieten mit Rad & Schiff Kroatien, Griechenland, die Türkei, Großbritannien, Holland, Dänemark und Vietnam noch ein weiteres Land hinzu: Im Sehnsuchtsland Italien erfahren unsere Segel & Radreisen Zuwachs mit einer Tour in der Toskana – sowohl als Radreise als auch als MTB-Kreuzfahrt.

Weitere Neuheiten für unsere Segelfans bieten sich in Holland. Auf unseren Segeln & Rad Kreuzfahrten im Ijsselmeer sowie im Westfriesischen Wattenmeer entdecken Sie per Rad blühende Landschaften. Segel setzen und ahoi!

Ein weiteres Highlight der besonderen Art ist unsere E-Bike Kreuzfahrt von Split nach Dubrovnik. Ein Aktivurlaub mit Komfort durch die abwechslungsreiche Gegend Süddalmatiens.

Für unsere MTB-Liebhaber bietet sich in 2019 ein spektakuläres MTB-Erlebnis in Griechenland: die MTB Spezial Tour Griechische Ägäis entführt auf die schönsten Inseln der Dodekanes mit abwechslungsreichen Trails in atemberaubender Kulisse.

Auch unser internationales Trailbauprojekt in der Griechischen Ägäis, das wir in Kooperation mit Ernesto Hutmacher und seinen Trail Brothers aus Italien sowie der Hellenic Federation of Mountainbiking durchführen, macht weitere Fortschritte für den Aufbau eines neuen Bikeparadieses in der Ägäis: in 2019 wird eine weitere Trailbauwoche in Thessaloniki folgen. Auch das Aegean Trails Portal ist inzwischen online.

Aber auch ohne Schiff darf es 2019 auf Entdeckungsreise gehen: Ob Biken in Kroatien auf der Goldenen Insel Krk, auf der Halbinsel Istrien um Rabac oder entlang der ehemaligen Parenzana-Eisenbahnstrecke, oder in Griechenland in der Ägäis Süd oder Ägais Mitte – diese Mountainbike-Paradiese warten nur darauf, erkundet zu werden.


Noch Fragen?

Wir beraten Sie gerne:

Montag - Freitag
09:00- 12:30 Uhr
14:00- 17:00 Uhr

Tel. +49(0)7531 361860

info@inselhuepfen.de