Kontaktieren Sie uns!

Noch Fragen? Kontaktiere Sie uns!
Wir sind bemüht innerhalb eines Werktages zu antworten.

Bitte rechnen Sie 4 plus 2.
Hotel & Rad

Tierwelt & Naturreservate · Südafrika

Ab 2390 €
Reiseroute
ab Johannesburg / bis Hoedspruit
Dauer
10 Tage /
9 Nächte
Strecke
ca. 230 km
Level 2
Level 1
Einfache Radtouren für Inselhüpfer, die ihr Rad sicher beherrschen und Freude an nicht zu hügeligem Gelände haben (15-30 km und 200 Hm pro Tag).
Level 1 - 2
Einfache bis mittlere Radtouren durch hügeliges Gelände für Inselhüpfer mit einer guten Grundkondition (20-35 km und bis zu 200-400 Hm pro Tag).
Level 2
Mittlere Radtouren durch hügeliges Gelände für Inselhüpfer, die regelmäßig im Sattel sitzen und auch längere Steigungen bewältigen können (25-40 km und 300-500 Hm pro Tag).
Level 2 - 3
Mittlere bis anspruchsvolle Radtouren durch hügeliges bis bergiges Gelände für Inselhüpfer, die Anstrengungen nicht scheuen (30-50 km und 400-700 Hm pro Tag).
Level 3
Anspruchsvolle Radtouren durch hügeliges und bergiges Gelände für Inselhüpfer, die auch steilere Anstiege bewältigen können (30-60 km pro Tag und 400-800 Hm pro Tag).

Rad-Safari durch Südafrika - die vielleicht schönste Radreise Ihres Lebens

Vielfältigste Landschaften: Wüsten und endlose Savannen, Buschland und Regenwälder, Lagunen, Hochplateaus, Mittelgebirge und bizarre Hochgebirge – dieses Land ist ein einziges Fest für die Sinne.

Haben Sie Lust, eine spannende Safari durch die Tierwelt Südafrikas mit dem Radfahren zu kombinieren? Unsere Reise führt Sie in die Provinzen Limpopo und Mpumalanga im nordöstlichen Teil Südafrikas. Besuchen Sie den Kruger Nationalpark mit seiner reichen Tierwelt sowie den atemberaubenden Blyde River Canyon mit den Three Rondavels und Bourke’s Luck Potholes, die einige Höhepunkte der Tour darstellen. Wir haben die Tour so konzipiert, dass Sie dieses wunderbare Land in all seinen Facetten für sich entdecken können.

   Dies ist eine
   Partnertour

Zur Buchung

Highlights

Kultur: Besuch einer Citrus Farm und der Kunststickerei Kaross
Natur: Der Blyde River Canyon mit den Lisbon Falls und den Three Rondavels
Aktivität: Jeep-Safari und Bush Walks im Greater Kruger Nationalpark
Kulinarisch: Ein echtes südafrikanisches Barbecue
Souvenir: Südafrika ist berühmt für Kunsthandwerk und hervorragende Weine

Reiseverlauf

Graskop Tzaneen Bandelierkop Orpen Bourke‘s Luck Potholes Blyde Dam Three Rondavels Echo Caves Berlin Falls Mooketsi Coach House Wolkberg Limpopo Mpumalanga Botswana Botswana North West Free State KwaZulu -Natal Lesotho Swazi- land Mpumalanga Limpopo Mo- sam- bik Flughafen Hoedspruit Eastgate Wild Reservat Mosambik Simbabwe Flughafen Städte & Dörfer Besichtigungen BusfahrtAusgewählte Tagesetappe Krüger Nationalpark Botswana Northern Cape North West Free State Eastern Cape Western Cape Lesotho Mpumalanga Limpopo INDIAN OCEAN Hoedspruit Eastgate Airport Polokwane International Airport O. R. Tambo International Airport Game Reserve Mozambique Mo- zam- bi- que KwaZulu -Natal Zimbabwe Kruger National Park airport cities & villages Visitation Eswatini bus ride airway Selected daily stage Northern Cape Eastern Cape Flughafen O. R. Tambo Haenertsburg Transfer von Johannesburg Polokwane
1. Tag Anreise zum O.R. Tambo International Airport Johannesburg
Willkommen in Südafrika! Gleich nach Ihrer Ankunft werden Sie bemerken, dass Sie in einem Land voller Lächeln angekommen sind. Ihr Reiseleiter wird Sie am O.R. Tambo International Airport abholen und zu Ihrem Hotel in Johannesburg begleiten. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. Nutzen Sie die Zeit, um sich auszuruhen oder einige der nahe gelegenen Attraktionen von Sandton zu erkunden. Unsere Empfehlungen für Ihre Freizeitgestaltung:

• Nelson Mandela Square (direkt gegenüber Ihrem Hotel)
• Hop-on-hop-off Johannesburg
• Sandton City Mall
• Soweto (abhängig von der Ankunftszeit Ihres Fluges wäre es möglich eine 2 oder 4-stündige Radtour in Soweto zu buchen. Diese würde um 10 Uhr oder 14 Uhr starten und mit einem Mittagessen beginnen bzw. enden; inkl. Transfer vom Hotel nach Soweto und zurück; Preis: 90 bzw. 110 Euro pro Person).

Inbegriffen: Transfer zur Unterkunft
2. Tag Afrikanischer Busch
Nach einem reichhaltigen Frühstück fährt der Transfer um 10 Uhr von Ihrem Hotel ab (ca. 5 h Fahrzeit). Auf dem Weg besuchen Sie ein Freilichtmuseum, das über das tägliche Leben der Bakonier berichtet, die die Region Polokwane vor 250 Jahren bewohnt haben. Die nächsten beiden Abende verbringen Sie in einer privaten Lodge in der Nähe von Bandelierkop. Nachdem Sie eingecheckt haben geht es auf eine erste Exkursion zu Fuß, um den afrikanischen Busch kennenzulernen. Beim gemütlichen Abendessen in einer afrikanischen Boma klingt der Tag aus.

Inbegriffen: Frühstück, Transfer zur Unterkunft ( von Johannesburg), Besuch des Museums, Buschwanderung
3. Tag Rad-Safari
(ca. 20 km – 40 km, 150 – 300 Hm)
Auf Ihrer ersten Radtour erkunden Sie das Bushveld und erleben erste Begegnungen mit der Afrikanischen Tierwelt. Die Lodge bietet einige ungefährliche Tierarten, wie Giraffe, Impala, Kudu und viele verschiedene Vogelarten. Erfahren Sie mehr über deren Lebensweise und Lebensraum sowie die Spurensuche. Zum Sonnenuntergang können Sie an einer Pirschfahrt (Game Drive) teilnehmen oder einfach am Pool entspannen. Das Abendessen wird auch heute in einer typischen Afrikanischen Boma serviert.

Inbegriffen: Radtour, Frühstück, Mittagessen, Abendessen, Game Driv
4. Tag Kudu Valley und ein Dorf der Bapedi
(ca. 55 km, 1150 Hm)
Nach dem Frühstück starten Sie mit einem 45-minütigen Transfer zum Startpunkt Ihrer heutigen Radtour, die die Königsetappe Ihrer Reise darstellt. Zunächst geht es entlang landwirtschaftlich genutzter Flächen durch das Tal des Kudu River: Hierbei bewältigen Sie einen Höhenunterschied von 790 Metern. Unterwegs werden Sie bemerken, wie sich die Landschaft mit zunehmender Höhe stark verändert. Nach Erreichen der Passhöhe lassen Sie sich das wohl verdiente Picknick schmecken und genießen den Ausblick über das Tal. Anschließend schlängelt sich der Weg durch ein Dorf der Bapedi, wo Sie den täglichen Rhythmus des ländlichen Afrika kennenlernen und Ihre Radtour in einer örtlichen Shebeen (afrikanische Bar) bei einem gekühlten Getränk beenden. Von dort bringt Sie der Transfer in 40 Minuten zu Ihrer Unterkunft für die nächsten zwei Nächte.

Inbegriffen: Radtour, Frühstück, Mittagessen, Abendessen
5. Tag Wolkberg Mountains
(ca. 15 - 45 km, 420 – 650 Hm)
Nach dem Frühstück erkunden Sie die Wolkberg Mountains von Limpopo per Rad. Die Bergkette trennt das Highveld-Plateau vom Lowveld-Tiefland. Hier befinden sich einige der ergiebigsten und am besten etablierten Avocado- und Macadamianussfarmen Südafrikas. Ihre heutige Radrundtour führt Sie durch Pinien- und Eukalyptusplantagen und gewährt Ihnen Aussicht auf die umliegenden Berge und Farmen. Sie genießen Ihre Mittagspause in einem regionalen Restaurant bei malerischer Aussicht. Nach Ihrer Rückkehr gönnen Sie sich einen entspannten Nachmittag mit wunderschöner Aussicht auf die Wolkberg Mountains.

Inbegriffen: Radtour, Frühstück, Mittagessen, Abendessen
6. Tag Blyde Dam und Kruger Nationalpark
(ca. 37 km, 410 Hm)
Ihre heutige Radtour folgt dem Verlauf des Blyde durch den Blyde River Canyon bis zu einem spektakulären Aussichtspunkt am Blyde Staudamm. Der 100 km lange Blyde entspringt in der Nähe von Sabie in Mpumalanga nahe des Westhanges des Drakensbergs. Er passiert auf seinem Weg gen Norden die Stadt Pilgrim’s Rest und durchquert außerordentlich schöne Landschaften, bevor er in den 1974 fertiggestellten Blyde Staudamm fließt. Halten Sie entlang des Weges Ausschau nach Kudu-Antilopen und Pavianen! Den Blyde Dam erkunden Sie bei einer Bootsfahrt, auf der Sie mit ein wenig Glück Nilpferde und Krokodile beobachten können. Über Ihnen thronen die Gipfel der Three Rondavels. Nach dem Mittagessen fahren Sie zum Kruger Nationalpark. Genießen Sie hier Ihren ersten Grillabend („braai“).

Inbegriffen: Radtour, Frühstück, Mittagessen, Abendessen
7. Tag Kruger Nationalpark (ganztägig)
Heute ist Ihr großer Safari-Tag. Obwohl der Kruger Nationalpark in erster Linie für seine Big 5 (Löwe, Leopard, Büffel, Elefant, Nashorn) bekannt ist, hat er so viel mehr zu bieten. Halten Sie Ihre Kamera bereit, um die ganz besonderen Eindrücke festzuhalten, die einer der größten Nationalparks Südafrikas mit einer Fläche von 19.485 km² bietet. Dieses Wildschutzgebiet ist wie kein zweites. Seine Atmosphäre ist einzigartig und wird Sie den Herzschlag Afrikas spüren lassen. Nach Ihrem Abenteuer im Kruger Nationalpark fahren Sie zu einem leckeren Abendessen in Ihrer Unterkunft. Nehmen Sie sich Zeit das Erlebte zu teilen, Geschichten zu erzählen und Fotos von Ihrem Tag im Afrikanischen Busch zu bestaunen.

Inbegriffen: KNP (ganztägig), Frühstück, Brunch, Abendessen
8. Tag Blyde River Canyon Nature Reservat
(ca. 40 km, 620 Hm)
Willkommen im Blyde River Canyon Nature Reserve oberhalb des drittlängsten und grünsten Canyons der Welt. Ihre Radtour startet am Pinnacle Rock, wo wir die Räder für Sie bereitstellen während Sie die wunderbare Aussicht genießen. Die Straße folgt dem Verlauf des Canyons bis nach Wonder View. Es wird gesagt, dass man an einem klaren Tag bis nach Mozambique sehen kann. Ihr zweiter Halt des Tages ist an den Lisbon Falls, den höchsten Wasserfällen in der Mpumalanga Provinz. Sie können Ihre Radtour bis zum Mittagessenplatz ausdehnen oder mit dem Bus dorthin fahren. Im Anschluss besichtigen Sie Bourke’s Luck Potholes, ein echtes Naturwunder. Diese kleinen Becken sind über Jahrhunderte entstanden, während die Flüsse Treur und Blyde durch das Dolomitgestein flossen. Von hier ist es nur noch eine kurze Fahrt bis zum berühmten Three Rondavels Aussichtspunkt und bis zu Ihrem Übernachtungsort mit Blick auf den Canyon.

Inbegriffen: Radtour, Eintritt zu den Lisbon Wasserfällen und Bourke’s Luck Potholes, Frühstück, Mittagessen, Abendessen
9. Tag Echo Caves
(ca. 27 km, 330 Hm)
Schauen Sie noch ein letztes Mal auf das umwerfende Panorama der Three Rondavels, bevor Sie auf Ihre Räder steigen. Meist bergab fahren Sie entlang weitläufiger Zitrusplantagen. Tagesziel Ihrer Radtour sind die Echo Caves. Diese unterirdische Traumwelt, die ein Farmer im Jahre 1923 auf der Suche nach einer verloren gegangenen Kuh entdeckte, werden Sie besuchen, bevor Sie entlang des Abel Erasmus Passes bis ins Lowveld-Tiefland fahren, um dort den letzten Abend Ihrer Reise zu verbringen. Das Abenteuer beginnt am späten Nachmittag mit einem Game Drive in Begleitung eines erfahrenen Guides. Das Abendessen wird um eine Feuerstelle in einer Afrikanischen Boma serviert, wo Sie den Klängen der Afrikanischen Nacht lauschen können.

Inbegriffen: Radtour, Eintritt in die Echo Caves, Game Drive* (*Wildbeobachtungs-Safari), Frühstück, Mittagessen, Abendessen
10. Tag Abreise
Der letzte Tag Ihrer Reise beginnt mit einer Buschwanderung in Begleitung eines Rangers durch das Gebiet der Big 5. Erleben Sie die afrikanische Wildnis wie nie zuvor und begegnen Sie einem Geparden in dessen natürlichem Lebensraum. Nach dem Buschspaziergang erwartet Sie ein entspanntes Frühstück, bevor Sie Ihren Reisegefährten Lebewohl sagen. Heimreise über den Eastgate Airport Hoedspruit oder individueller Transfer nach Johannesburg oder Verlängerung Ihres Urlaubs in Südafrika.

Inbegriffen: Buschspaziergang, Frühstück

Unterkunft

Lodges und Hotels

Auf unseren südafrikanischen Touren bieten wir unterschiedliche Unterkünfte an. Die 3 Sterne Unterkünfte variieren zwischen Lodge, kleinen Hotels und Chalets. Alle Unterkünfte sind sorgfältig ausgewählt und bieten den größtmöglichen Komfort im Anschluss an die Radtouren.…

Lodges und Hotels

Auf unseren südafrikanischen Touren bieten wir unterschiedliche Unterkünfte an. Die 3 Sterne Unterkünfte variieren zwischen Lodge, kleinen Hotels und Chalets. Alle Unterkünfte sind sorgfältig ausgewählt und bieten den größtmöglichen Komfort im Anschluss an die Radtouren.…

Lodges und Hotels

Auf unseren südafrikanischen Touren bieten wir unterschiedliche Unterkünfte an. Die 3 Sterne Unterkünfte variieren zwischen Lodge, kleinen Hotels und Chalets. Alle Unterkünfte sind sorgfältig ausgewählt und bieten den größtmöglichen Komfort im Anschluss an die Radtouren.…

Lodges und Hotels

Auf unseren südafrikanischen Touren bieten wir unterschiedliche Unterkünfte an. Die 3 Sterne Unterkünfte variieren zwischen Lodge, kleinen Hotels und Chalets. Alle Unterkünfte sind sorgfältig ausgewählt und bieten den größtmöglichen Komfort im Anschluss an die Radtouren.…

Zeltunterkunft von außen

Lodges und Hotels

Auf unseren südafrikanischen Touren bieten wir unterschiedliche Unterkünfte an. Die 3 Sterne Unterkünfte variieren zwischen Lodge, kleinen Hotels und Chalets. Alle Unterkünfte sind sorgfältig ausgewählt und bieten den größtmöglichen Komfort im Anschluss an die Radtouren.…

  • Bild 1
  • Bild 2
  • Bild 3
  • Bild 4
  • Bild 5

Leihräder

Silverback Spectra Comp 2017 (29 Zoll)

Das Silverback Spectra Comp 2017 ist ein leichtes und effizientes Hardtail mit Aluminium-Rahmen, Shimano-Altus Antrieb, Scheibenbremsen, Kabelschaltung und 29-Zoll-Bereifung.

 

  • 27-Gang Hardtail
  • Verfügbare Rahmengrößen: S, M, L

 

Die Bikemiete ist im Reisepreis inbegriffen. E-Bikes stehen auf Anfrage in begrenzter Anzahl zur Verfügung.…

Preise, Leistungen und Termine

 

Alle Reisetermine und Preise finden Sie untenstehend. Bitte beachten Sie, dass der finale Reisepreis von der Zimmerwahl und den zusätzlich gebuchten Leistungen abhängig ist (siehe zusätzlich buchbare Leistungen).

 

Im Reisegrundpreis enthaltene Leistungen
  • Reisedauer: 10 Tage/9 Nächte
  • 9 Übernachtungen in Unterkünften der 3 Sterne Kategorie
  • Vollpension: 9 x Frühstück, 9 x Mittagessen, 8 x Abendessen
  • 6 Radtouren mit ständigem Begleitfahrzeug & Gepäcktransport-Service
  • Eintritt zum Kruger National Park
  • weitere Aktivitäten (s. Reiseverlauf)
  • Transfer vom O.R. Tambo International Airport Johannesburg (JNB) zur ersten Unterkunft
    Transfer von der letzten Unterkunft der Tour zum Hoedspruit Eastgate Airport (HDS)
  • Qualitativ hochwertiges Mietrad
  • Trinkwasser für die Radtouren
Nicht im Reisegrundpreis enthaltene Leistungen
  • Anreise zum O.R. Tambo International Airport (JNB)
  • Abreise vom Eastgate Airport in Hoedspruit (HDS)
  • Ein Sammeltransfer ist ab Hoedspruit-Flughafen verfügbar. Die Abholung erfolgt 11 Uhr am Flughafen Hoedspruit. Ankunft zwischen 17 und 18 Uhr am O.R. Tambo International Johannesburg: 90 Euro pro Person und Strecke
  • Getränke
  • Trinkgelder für Tour Guides, Transferfahrer, Servicepersonal
Preise der zusätzlich buchbaren Leistungen
E-Bike-Aufpreis
(begrenzte Anzahl, Reservierung erforderlich)
220 Euro/Tour
Einzelzimmer-Aufpreis 280 Euro
Massagen
(vorbehaltlich Verfügbarkeit, buch- und zahlbar vor Ort)
Preise auf Anfrage
Zusatzprogramme Johannesburg / Johannesburg & Soweto / Kapstadt & Kap-Halbinsel / Big 5 in Hoedspruit Preise siehe Zusatzprogramme
Rabatte

Ihr Wiederkommen wird belohnt: Ab der dritten direkt bei Inselhüpfen gebuchten Reise gewähren wir Ihnen zusätzlich einen MEER-Bucherrabatt von 5% bei Ihrer Buchung bis zum 31.01 (Der MEER-Bucherrabatt gilt auf alle Reisen in unserem Programm unter der Voraussetzung, dass zwei der vorher gebuchten Reisen tatsächlich stattgefunden haben).

 

Da es sich bei dieser Reise um eine Partnertour handelt, gelten nicht die üblichen Rabattangebote von Inselhüpfen.

 

REISETERMINE UND PREISE

 

  Klicken Sie auf "Mehr Termine laden" um sich alle Reisetermine anzeigen zu lassen. Sollte Ihr Wunschtermin ausgebucht sein, können Sie in unserem Reisekalender nach weiteren Optionen stöbern.

Zeitraum Reise Land Unterkunft Route Verfügbarkeit Preis ab
Der finale Reisepreis ist von Kabinenart, Kabinenbelegung und zusätzlich buchbaren Leistungen abhängig.

Oktober 2022

24.10.
Trauen Sie sich! Die Mindestteilnehmerzahl ist fast erreicht.
24.10. –
02.11.
Hotel & Rad
Tierwelt & Naturreservate
Südafrika Africa - Hotel & Bike Johannesburg Airport bis Flughafen Hoedspruit verfügbar 2390,00 € Zur Buchung

November 2022

06.11.
Trauen Sie sich! Die Mindestteilnehmerzahl ist fast erreicht.
06.11. –
15.11.
Hotel & Rad
Tierwelt & Naturreservate
Südafrika Africa - Hotel & Bike Johannesburg Airport bis Flughafen Hoedspruit verfügbar 2390,00 € Zur Buchung
Fahrradicon auf Wellenlinie

Anreise

Ankunft in Johannesburg

Die Tour beginnt am O.R. Tambo International Airport (JNB) in Johannesburg am Sonntag. Die Anreise ist am Sonntag jederzeit möglich. Ihr Transfer zum Hotel wird entsprechend organisiert. Ein Reiseleiter wird Sie am Ankunftsterminal mit einem Schild mit Ihrem Namen begrüßen.

Abreise

Die Tour endet dienstags um 10 Uhr. Der nächstgelegene Flughafen ist Hoedspruit Eastgate (HDS). Je nach Zielflughafen des Inlandsfluges, sind 11:20, 13:50, 13:55, 14 und 14:30 Uhr als Abflugzeiten möglich, je nachdem ob Sie von Johannesburg oder Kapstadt fliegen. Sie werden rechtzeitig per Transfer zum Flughafen gebracht. Sollten Sie einen Autotransfer nach Johannesburg bevorzugen, können Sie einen Shuttletransfer über uns buchen. Bitte beachten Sie dabei, dass die Transferzeit von Hoedspruit nach Johannesburg ca. 6 Stunden beträgt (inkl. eines Zwischenstopps).

  • Ankunft
  • Abreise

Wenn Sie Ihre Reise verlängern möchten

Zusatzprogramm Kapstadt & Kap-Halbinsel

Sie möchten gerne mehr von Südafrika sehen? Dann verlängern Sie Ihre Reise um unser 5-tägiges Zusatzprogramm in Kapstadt und auf der Kap-Halbinsel. Kapstadt mit seinem Tafelberg als Wahrzeichen ist die Hauptstadt und zugleich wohl schönste Stadt Südafrikas und immer eine Reise wert. Die vorgelagerte Kap-Halbinsel besticht durch vielseitigste Natur, Traumstrände und bunte Ortschaften und lässt sich am besten per Rad erkunden.

Mehr erfahren
Zwei Menschen blicken bei Sonnenuntergang auf das Meer und die Klippen

Zusatzprogramm Johannesburg & Soweto

Gerne vermitteln wir Ihnen vor Ihrer Hotel & Radsafari in Südafrika auch unser 2-tägiges Zusatzprogramm in Johannesburg und Soweto. Darin enthalten sind der Flughafentransfer, eine Übernachtung in Johannesburg, Transfers von/nach Soweto sowie eine geführte vierstündige Radtour durch Soweto inkl. Mittagessen, die Ihnen viele Insidereinblicke in die moderne südafrikanische Geschichte und Gesellschaft bietet.

Mehr erfahren
Nelson Mandela Straßenkunst in Johannesburg

Zusatzprogramm Hoedspruit

Sie möchten Südafrikas Tierwelt nach Ihrer Hotel & Radreise gerne noch intensiver erleben und wünschen sich ein Programm, das Ihnen sowohl vororganisierte Aktivitäten, als auch Freizeit bietet? Dann empfehlen wir Ihnen unser dreitägiges Zusatzprogramm nahe Hoedspruit, dem Zielort Ihrer Hotel- und Radreise. Hier können Sie zwischen eine 3-Sterne Option (Buffelshoek oder Ndzhaka Camp) oder einer 4-Sterne Option (Sausage Tree Camp) wählen.

Mehr erfahren
Jeep-Safari durch das Gras hinter einem großen Baum
  • Zusatzprogramm Kapstadt
  • Zusatzprogramm Johannesburg
  • Zusatzprogramm Hoedspruit

Wichtige Informationen zu dieser Reise

Sprache

Aufgrund unseres internationalen Publikums werden unsere Reisen häufig zweisprachig, auf Deutsch und Englisch, durchgeführt.

Änderungen des Reiseverlaufs

Verfügbarkeiten in den geplanten Unterkünften können zu Änderungen im Tourenverlauf führen. Ebenso können Witterungsbedingungen die Radtouren beeinflussen, woraus sich ebenfalls Änderungen des Tourenverlaufs ergeben können. Machen Sie sich aber keine Sorgen, wir haben immer einen Plan B und versprechen Ihnen, immer die beste Lösung zu finden, damit jeder Ihrer Urlaubstage ein Erlebnis wird.

Anforderungen

Schwierigkeitslevel 2

Unsere Touren sind für Sie geeignet, wenn Sie eine gewisse Grundkondition mitbringen, die Sie sich entweder durch tägliches Radfahren oder andere sportliche Aktivitäten erworben haben. Da Ihre Reise durch verschiedene Regionen führt, können sich auch die genutzten Räder von Tag zu Tag unterscheiden. Es ist genügend Zeit vorhanden, sodass Sie auch beim Bergauffahren Ihr eigenes Tempo fahren können. Denken Sie daran, dass Sie sich im Urlaub befinden und jeden Augenblick genießen sollten. Vergessen Sie auch nicht Ihre Eindrücke als Foto zu speichern. Also keine Eile!

Ihre Radtouren finden auf Naturstraßen und -wegen sowie asphaltierten Straßen statt. Die von Ihnen genutzten asphaltierten Straßen sind wenig befahren und zum Radfahren gut geeignet.

Gruppentempo

Auf einer Trekkingradreise orientiert sich das geführte Gruppentempo an den Trekkingradfahrern.  Wenn Sie auf einer Trekkingradreise ein E-Bike mieten, werden Sie gebeten, Rücksicht auf diejenigen zu nehmen, die ohne elektronische Unterstützung fahren. Trekkingradfahrer benötigen mehr Pausen und mehr Zeit zum bergauf fahren. Wir bedanken uns für Ihr Verständnis.

Mitnahme eigenes Rad

Für die von Ihnen gebuchte Reise ist ein Rad mit Kettenschaltung in einwandfreiem technischem Zustand erforderlich. Inselhüpfen bietet Ihnen hochqualitative und optimal gewartete Mieträder an.

 

Sollten Sie sich jedoch bevorzugen, Ihr eigenes Rad mitzubringen, überprüfen Sie bitte vor der Reise den Zustand von Bremsen, Schaltung und Reifen und besorgen Sie sich bitte auch Flickzeug und Ersatzteile (z. B. Schlauch). Ihr Rad sollte in einwandfreiem technischem Zustand sein.

Bitte bedenken Sie, dass die Mitnahme Ihres eigenen Rades im Flugzeug relativ hohe Zusatzkosten verursacht und ein hohes Risiko hinsichtlich Transportschäden besteht.

 

Von der Mitnahme eines eigenen Rennrades raten wir ab, da die schmalen Rennradreifen für die von uns befahrenen Straßen eher ungeeignet sind.

 

Haftungsausschluss: Für etwaige beim Transport entstandene Schäden an einem von Ihnen selbst mitgebrachten Rad schließt Radurlaub Zeitreisen GmbH jegliche Haftung aus.

Zusätzliche Aktivitäten

Folgende zusätzliche Aktivitäten sind im Tourpreis enthalten: Besuch eines Zitrusfrüchte-/Avocado-Packhauses, Buschspaziergänge, Jeep-Safaris, Besuch der Echo Caves, Besuch der Bourke’s Luck Potholes und Besuch in der Werkstatt Kaross.

Verpflegung

Diese Tour beinhaltet Vollpension (F, M, A), wobei wir darauf achten, dass die Verpflegung landestypisch ist. Sollten Sie Vegetarier oder Veganer sein oder sonstige spezielle Anforderungen an Ihre Ernährung während der Tour haben, z. B. auf Grund von Lebensmittelunverträglichkeiten, bitten wir Sie, uns vorab darüber zu informieren, damit wir auf unserer Tour individuell darauf eingehen können.

Geführte Radtouren / Safaris in Südafrika

Unsere Touren werden von zwei Guides begleitet – einem Guide, der Sie auf Ihren Radtouren begleitet und einem weiteren Naturführer, der das Begleitfahrzeug fährt.

Egal ob wir zu Fuß oder mit dem Fahrzeug in der Natur unterwegs sind, wir befinden uns immer in Begleitung von ausgebildeten Guides. Dadurch halten wir immer die korrekte Distanz zu jeder Art von wilden Tieren, sodass wir die Atem beraubende Tierwelt genießen können, sie aber weder stören noch uns dabei in Gefahr bringen.

*Bitte beachten Sie, dass wir im Kruger Nationalpark NICHT Radfahren.

Beste Reisezeit

Südafrika ist ein großes, vielseitiges Land mit unterschiedlichen klimatischen Bedingungen von Region zu Region. In den Provinzen Limpopo und Mpumalanga ist in den südafrikanischen Sommermonaten Dezember bis Februar mit starken Regenfällen zu rechnen, auf die von Mai bis Oktober gewöhnlich eine trockene Winterperiode folgt. Die beste Reisezeit für diese Region ist daher davon abhängig, welches Klima Sie persönlich bevorzugen und was Sie zu sehen wünschen. Im Sommer ist der afrikanische Busch am grünsten und mit einer reichen Vogelwelt gesegnet. Im Winter hingehen ist das Beobachten der artenreichen Tierwelt aufgrund geringerer Vegetation sowie durch das Sammeln der Tiere an Flüssen und Wasserlöchern deutlich einfacher.

 

Südafrikanische Jahreszeiten

Frühling - September und Oktober
Sommer - November bis März
Herbst - April bis Mai
Winter – Juni bis August

 

Januar – Der erste Monat des Jahres ist charakterisiert durch eine reiche Vegetation, die durch frühe Sommerregenfälle generiert wurde. Die Temperaturen können bis über 30 Grad steigen, Nachmittagsgewitter bringen häufig die ersehnte Abkühlung gegen Abend.

 

Februar – In der Regel einer der wärmsten Monate, Gewitter sind immer noch gelegentlich möglich. Die Farbe des Buschs ist noch immer grün mit dichter Vegetation.

 

März – Das Wetter ist warm und von vereinzelten Regenschauern abgesehen relativ stabil. Auf den Safaris im Kruger Nationalpark wird der Busch dicht sein und die Flüsse sehr viel Wasser führen, da dieser Monat das Ende der Regenzeit bedeutet.

 

April – Der April markiert den Wechsel zum sehr kurzen Herbst im Busch. Das Wasser trocknet ab und die Temperaturen sind angenehm, können aber von gelegentlich heißen Stunden tagsüber zu frischen Abendstunden variieren.

 

Mai – Er ist eine der besten Zeiten des Jahres, das Land zu besuchen, da es nicht zu heiß aber auch nicht zu kalt ist. Das Buschfeld ist noch grün, aber wegen des Fehlens von Regen ist er eine gute Zeit, den Kruger Nationalpark zu besuchen.

 

Juni – Trockenerer Monat im Norden und Osten des Landes und eine wunderbare Zeit für Safaris, da die Tiere bereits beginnen, sind an Wasserlöchern zu sammeln. Wenn man früh aufbricht, ist das „Zwiebelprinzip“ beim Ankleiden zu bevorzugen, da die Temperaturen tagsüber deutlich ansteigen werden.

 

Juli – Dem Juni sehr ähnlich, nur noch etwas trockener. Gegen Ende des Monats werden die Tage zunehmend wärmer, die Abende können noch immer kalt sein.

 

August – Der trockenste Monat mit warmen Temperaturen tagsüber und noch immer kühlen Nächten. Der Busch ist jetzt golden bis braun und beginnt auszudünnen.

 

September – Ein Monat großartiger Kontraste, der Busch ist noch trocken, doch viele Bäume und Sträucher beginnen bereits zu blühen.  Beste Gelegenheit alle Tier zu sehen, viele von ihnen gebären in diesem Monat ihre Jungen.

 

Oktober – Im ganzen Land steigen die Temperaturen, im Norden kann es gelegentlich regnen und gewittern. Gerade genug Wasser, um den Busch zur vollen Blüte und einer satten grünen Farbe zur verhelfen.

 

November – Die Temperaturen steigen weiter an und im Kruger Nationalpark beginnt die Regenzeit. Nachmittagsgewitter klaren die Atmosphäre auf und können spektakulär sein.

 

Dezember – Der Weihnachtsmonat ist die geschäftigste Zeit in Südafrika. Im Norden des Landes regnet es sehr viel bei gleichzeitig sehr hohen Temperaturen.

Malaria in Südafrika

Es gibt Malaria im Gebiet des Kruger Nationalparks. Wir bitten Sie dringend, sich vor Ihrer Reise bei Ihrem Hausarzt nach Malaria-Prophylaxe zu erkundigen.

 

Was Sie selbst tun können, um eine Ansteckung zu vermeiden (Beachten Sie bitte, dass Insekten besonders abends und nachts sowie am frühen Morgen aktiv sind.):

  • Tragen Sie Insektenschutzmittel auf unbedeckte Haut auf.
  • Schließen Sie nachts Ihre Fenster und Türen, wenn diese kein Insektengitter besitzen.
  • Benutzen Sie Insektenschutzmittel in Ihrem Schlafraum.
  • Tragen Sie während des Abends und in der Nacht sowie den Morgenstunden lange Kleidung und Socken, wenn Sie nach draußen gehen.
Zugelassenes Gepäck

Bitte beachten Sie, dass unser Platz in den Transferfahrzeugen begrenzt ist, da wir Fahrräder, Gepäck und Passagiere transportieren müssen. Wir bitten darum, dass jeder Gast nicht mehr als 1 x max. 23 kg Tasche und 1 x Handgepäck mitbringt.

Reisen, die Ihnen gefallen könnten